Domain- und Seitennamen

Einführung und Übersicht

SearchEngineOptimizing - SuchMaschinenOptimierung (Okt 2014)

Domain-Name und Seitennamen


Das der Domainname das Thema sprich Keyword deiner Wahl beinhalten sollte ist klar. Idealerweise ist der Domainname=Thema=Keyword. Allerdings ist das Web schon etwas älter. Die Wahrscheinlichkeit das du der erste bist, der zu diesem Thema schreibt, ist praktisch gleich Null.

Daraus folgt, das alle Domains die nur aus dem Hauptwort bestehen in der Regel belegt sind. Durch die Einführung neuer Top-Level-Domains wie z.B. eu, wurde das Problem etwas entschärft. In Bereichen mit hohem kommerziellen Einsatz, sind diese aber auch sofort belegt worden.

Der "ideale" Name muss nicht zwangsläufig ideal sein. Nutzer suchen weniger nach einem allgemeinen Begriff, sondern in der Regel nach Wortgruppen. Also nicht kaufen, sondern "kaufen xvz".


Suchmaschinen versuchen, eine größtmögliche Übereinstimmung zwischen Suchbegriffen und vorgeschlagenen Webseiten zu finden. Dabei ist der Domainname sicher wichtig, aber wenn man die Suchergebnisse einmal nur unter diesem Gesichtspunkt betrachtet, nicht entscheidend. Übereinstimmungen im Titel (Meta-Tag) erscheinen oft höhergewichtig. Den nicht unerheblichen Einfluß weiterer Faktoren erkennt man oft daran, das auf den ersten Ergebnisseiten der Suche Webseiten vorgeschlagen werden, deren Übereinstimmung zwischen Suchbegriffen und Domainname bzw. Titelangaben gering ist.


Daraus folgt zweierlei.


  1. Die Verwendung von Domainnamen die aus mehreren Wörtern bestehen. Diese sollten nach Möglichkeit getrennt werden, damit die Suchmaschinen die Begriffe auch trennen können. Ein Bindestrich ist optimal, schon weil das einfacher zu schreiben geht. Ein Unterstrich ist schon schwieriger und birgt das Risiko eines Verschreibers. Das Hauptkeyword sollte auf jeden Fall enthalten sein. Das ist auch wichtig, damit wenn jemand auf eure Seite verlinkt (externer Link), das Schlüsselwort im Link enthalten ist. Denn dann ist das Keyword im Ankertext vorhanden, was den Wert des Links erhöht.

Der Domainname sollte trotzdem nicht zu lang werden. Als Füllwort würde ich das relevanteste Adjektiv oder Verb empfehlen, das dem Inhalt der Website entspricht. Die Reihenfolge ist nicht ganz so entscheidend, obwohl auch hier Unterschiede zu finden sind.


  1. Der Name der Unterseiten sollte ebenfalls  optimiert sein und möglichst ein relevantes Keyword enthalten. Das sollte natürlich auch mit dem speziellen Inhalt der Unterseite korrospondieren. Suchmaschinen indizieren auch Unterseiten, es sei denn du hast über die Metatags für eine Seite explizit noindex festgelegt.


Eine Top-Level-Domain "de" ist anzustreben, da diese von Google und Co. aufgrund der Sprachzuordnung besser gelistet werden.

Gut gewählte Domainnamen, Datei- und Verzeichnissnamen in einem Webprojekt erhöhen automatisch auch die Relevanz von externen Links wenn dort die URL verwendet wird und sind für den User benutzerfreundlicher.


Dein eigener Name oder der deiner Firma ist meist zu komplex und enthält selten die geeigneten Keywords. Beachte vor der Wahl deiner Domain, den Menüpunkt "Keyword". Um eine geeignete Domain zu finden, kannst du du die Domainsuche eines Domainverwalters nutzen. United Domain bietet dir z.B. unter folgendem Link den Service, freie und geeignete Domains zu suchen: http://www.united-domains.de/domain-registrieren/#searchtabs=2



Weiter zum Punkt - Metatags