Design und Style

Überschrift im Menü

       Schatztruhe



Design und Style


 


Nach der problemlosen Anmeldung findet man sich im Login-Bereich wieder. Auch dieser ist übersichtlich und logisch strukturiert.


Und als erstes kann man natürlich das Design wählen. Wie man sieht, gibt es nicht nur eine große Anzahl von fertigen Designs, sondern auch die Möglichkeit, basierend auf Frame-Sets eigene Templates zu entwerfen. Wobei anzumerken wäre, das Framesets in Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung nicht so gut sind, da die Linkverfolgung für die Bots schlecht realisierbar ist.




Die Designauswahl ist übersichtlich gestaltet und bietet eine gute Basis-Vorschau in Galerieform mit der Möglichkeit die Designs in einem separaten Tab vorab zu betrachten.


 


Trotz der großen Anzahl fand ich persönlich nur drei Designs, die mir zumindest annähernd gefielen. Die Designs

haben eine prinzipielle Dreiteilung in Header, Menü und Contentbereich. Damit ist ein späterer Tausch der Designs problemlos möglich. Die meisten Designs sind erwartungsgemäß mittig angeordnet.

 


Am Design lassen sich noch einige Einstellungen individuell anpassen:


Titel: Verwendung von Text oder Logo, Schriftart, -farbe und -größe


Formularfelder und Formularbutton: Schriftformate, Farben, Größen, Ecken, Hinweise etc.


Man kann zusätzlich eine Überschrift konfigurieren die dann auf allen Seiten angezeigt wird. Ich verstehe zwar nicht den Sinn dieser Möglichkeit, aber es geht. Auch das Navigationsmenü lässt sich noch mit einer zusätzlichen Überschrift versehen, deren Format du einstellen kannst.


Etwas lustig finde ich es schon, dass man auch noch Farbeinstellungen für die eingeblendete Werbung machen kann. Das ist irgendwie niedlich. laugh


 

Designeinstellungen für Hintergrund, Farben oder Größe der einzelnen Bereiche fehlen dagegen leider und machen eine freie Einstellung an den persönlichen Geschmack leider schwer. Eine freie Positionierung der Elemente ist ebenso nicht möglich, das Hinzufügen von Elementen außerhalb der vorgegebenen Arbeitsbereiche wird, wenn überhaupt, nur mit weiteren CSS-Definitionen und HTML-Codierung möglich sein. Also nicht für den Normalanwender. Da man keinen Zugriff auf die Standard-CSS hat, wird es wohl auch für den Profi schwer.


 

 


Und weiter mit "Seitenverwaltung / SEO"