Abschlussbemerkungen


Alfahosting Erfahrungen

EIN TESTBERICHT



Abschlußbemerkungen



Alfahosting bietet ein wirklich gutes CMS, mit dem man sehr schnell eine ordentliche Website erstellen kann. Ich konnte keine wirklichen Schwächen feststellen. Im Vergleich mit anderen Anbietern definitiv ein Spitzenplatz. Daher in Bezug auf die Qualität des CMS eine definitive Empfehlung von mir.


Erst am Ende fiel jedoch ein kleines Manko auf. Die Unübersichtlichkeit der angebotenen Tarife. Man findet Tarifangebote einmal unter der Rubrik Webhosting und zum anderen unter dem Menüpunkt „Homepage“. Die Preisangaben gelten regelmäßig für einen 24-Monate Tarif, was in Ordnung geht, denn wenn man sich einmal entschieden hat, bleibt man in der Regel ja auch für immer.


Die Tarife unter Webhosting wenden sich an den eigenständigen Websitenbetreiber der sich selbst um alles kümmern kann und will. Die Homepage-Pakete an denjenigen, der die Vorteile eines CMS nutzen möchte und seine Zeit lieber in das eigene Geschäft investiert und damit Geld verdient, statt stundenlang am Computer zu sitzen. Das er dann vom dadurch gesparten bzw,. verdienten Geld etwas abgeben muß ist wohl klar.


Alfahosting bietet ein wirklich gutes Produkt, das seinen Preis Wert ist. Man sollte aber trotzdem ernsthaft überlegen, denn es ist nicht für Leute gedacht, die einfach mal so eine Homepage erstellen wollen. Das wird klar, wenn man sich die Homepage Pakete genauer betrachtet. Es gibt sowohl für die Privaten als auch für die Business-Anwender je zwei Pakete. Ein Einstiegspaket und ein Pro-Paket.

 


Die verfügbaren Widgets sind in den preisgünstigen Paketen eigentlich nicht verfügbar. Der Grund: Für die Apps/Widgets stehen dir ganze 20 Punkte zur Verfügung. Dabei werden schon für jede Unterseite 2 Punkte berechnet, für jedes Widget 2 (Kontaktformular), 3 (Google+-Button) oder auch gleich 5 Punkte (z.B. Fotogalerie). Das bedeutet: mit zehn Unter- sprich Inhaltsseiten wäre das Budget schon ausgereizt ohne das man auch nur eines der Widgets integriert hätte. (Die Startseite ist netterweise frei) Damit kommt man nicht wirklich weit, es sei denn es ist eine ganz kleine Website. Da die Embed (Code)-Komponente zum Einfügen von HTML-Code im Einstiegspaket auch nicht zur Verfügung steht, kann man die Punkteregelung auch nicht umgehen.


Fazit: für eine kleine private Homepage ist es grundsätzlich auch in Bezug auf den Preis von 3,99 € in Ordnung, denn die Möglichkeiten des CMS sind wirklich sehr gut, die Bedienbarkeit ist sehr gut und es gab keine Fehler oder Probleme in der Verarbeitung. Es geht wirklich alles sehr schnell und einfach. Eine eigene Domain ist natürlich inclusive.


Wer größere Projekte vor hat, sollte dann natürlich auf die Pro-Pakete ausweichen. Aber auch wenn diese 14 bzw.20€ kosten, ist der Preis durch die Leistung und das komplette Angebot und die dadurch erreichte Zeitersparniss gerechtfertigt.


Also von mir gibt es für dieses Angebot, gerade für jemand der keine Ahnung und nicht viel Zeit hat, grundsätzlich eine klare Empfehlung. Der Preis ist jedoch etwas zu hoch, oder besser ausgedrückt, die Begrenzung der Möglichkeiten durch die Punkteregelung ist zu stark limitiert, denn man stößt zu schnell an seine Grenzen und dann gleich den Schritt zur 10,00€ teureren Pro-Version ist für den privaten Anwender dann nicht mehr nachvollziehbar und wohl auch für die meisten der Grund auszusteigen oder gar nicht erst einzusteigen.


Resultat: Für eine kleine Homepage, die sich nicht mehr ändert und die nicht mehr wächst geht es für den privaten Anwender, ansonsten nein bzw. nur für den geschäftlichen Kunden oder entsprechend große Projekte, die dann aus meiner Erfahrung heraus zwar privat initiiert aber trotzdem in der Regel geschäftlich sind.


Wenn du das Angebot testen oder nutzen möchtest:



Alternativ kannst du natürlich auch meinen Provider nutzen. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden.