Abschlußbemerkungen

Abschlußbemerkungen

 

 

Es sind mir bei der kurzen Bearbeitung dieser Website noch ein paar Dinge aufgefallen.

 

Die Bearbeitung der Website erfolgt live. Das heißt, alles was du schreibst oder auch nicht schreibst, ist, sobald du für die einzelnen Elemente (Text, Bild etc.) "Speichern" gedrückt hast sofort online. Das mag am Anfang da deine Website noch nicht gelistet ist, keine Rolle spielen, wenn diese aber erst einmal richtig in Betrieb sein sollte, kann das zu ernsten Problemen führen. Vor allem, wenn du größere Änderungen vornehmen mußt.

 

Da jede Änderung an den Elementen mit "Speichern" abgeschlossen wird und sofort online ist, steht auch keine Undo-Funktion zur Verfügung. Gut, wenn man alles vorher in WORD schreibt und nur noch einfügt. Ein Tipp, den ich übrigens auch jedem gebe, der neu anfängt. Siehe auch mein Projekt "Selber-machen-Homepage" .

 

Das Kopieren und Verschieben von Elementen innerhalb des Projektes, also zwischen verschiedenen Unterseiten, erfolgt über die Ablage der Elemente im Randbereich und nach dem Seitenwechsel über die Neupositionierung.

Jimdo Kopiere über die Ablage

Was etwas störend wirkt, ist der Umstand, das die Bearbeitung von Textelementen immer in einem Textfeld erfolgt, das unterhalb des bereits erstellten Textes erscheint. Gerade bei längeren Texten, bei denen man doch des öfteren etwas ändert oder ergänzt, wird das dauernde Gescrolle mit der Zeit etwas nervig.

 

Der letzte, meiner Meinung nach nicht so gute Punkt, ist der Fakt, das alle Elemente immer die ganze Breite des bearbeitbaren Bereiches einnehmen und in der Breite nicht veränderbar sind. Damit ist den Gestaltungsmöglichkeiten ein gewisser Spielraum genommen. Das gilt auch und besonders für den Kopfbereich. (So hätte ich das Google+ und Facebook-Element lieber im Kopfbereich gehabt - und nebeneinander)

 

Insgesamt ist das Angebot für den Laien, der keine großen Ansprüche stellt und nur ein paar Fotos und Text einstellen will, akzeptabel. Wobei auch dieser eher auf die kostenpflichtige Version umsteigen sollte. (breitere Layouts, keine Werbung, Login, Fußzeile) Sobald man aber an die Gestaltung des Inhaltes höhere Ansprüche stellt und etwas freier in seinen Möglichkeiten, vorallem beim Template, sein will, stößt man sehr schnell an seine Grenzen. Sicher sind diese mit entsprechendem Know-How zu erweitern und nicht so starr, aber der Normalanwender hat eben genau dieses nicht.

 

Ein Minuspunkt ist für den fortgeschritteneren und professionelleren Anwender auf jeden Fall der fehlende FTP-Zugang.

 

Ich persönlich würde mich, vorallem unter dem Aspekt der freien Gestaltungsmöglichkeit und zukünftiger, vorhersehbarer Erweiterungen meiner Website, nicht dafür entscheiden.