1blu Erfahrungen

1blu - myPage

Test & Erfahrungen

oder

Der Tag als ich sprachlos war

Hallo Freunde

 

Es war im schönen Monat Juli, als ich im Rahmen meiner Erkundungstour durch die Angebote der Provider auf den Anbieter 1blu stieß. Wie bei anderen Anbietern wollte ich auch hier einen Test machen und eigene Erfahrungen sammeln. Mein Schwerpunkt liegt dabei auf zwei Dingen. Zum einen, wie vollständig sind die Angebote, das man eine wirklich vollständige Website erstellen kann, die zumindest semiprofessionellen Ansprüchen gerecht wird und dem Anwender wirklich Gestaltungsfreiheit läßt und zum anderen, wie gut ist das angebotene CMS in Bezug auf Gestaltungsfreiheit, Bedienkomfort und Funktionalität.

 

Genau wie alle anderen Provider verspricht 1blu dem Besucher seiner Website, innerhalb kürzester Zeit eine Homepage zu erhalten und diese mit Leichtigkeit zu erstellen und seinen persönlichen Wünschen anzupassen.

Während andere Provider teilweise wirklich kostenfreie Einsteigerpakete anbieten, war das bisher bei 1blu nicht der Fall. Umso größer meine Freude, als ich feststellte, daß es ein befristetes Testangebot gab, bei welchem man ein halbes Jahr kostenfrei alles testen und Erfahrungen sammeln kann. Von den 9,90€ Einrichtungsgebühr mal abgesehen durchaus korrekt.

Also dachte ich mir - die 9,90€ riskierst du mal - die anderen wird es freuen und dich vielleicht auch. Denn 1blu bietet ein vom Preis gutes Hostingpaket mit 5 Domains inclusive für nur 7,80€ im Monat. Das wäre ja echt gut - wenn das CMS für die Websitenerstellung passt.

 

Und so könnt ihr mir hier Punkt für Punkt auf meiner Entdeckungstour folgen, an meinen Erfahrungen teilhaben und euch selbst ein Bild machen, denn ich habe die wichtigsten Dinge per Screenshot für euch konserviert. Denn eines ist Fakt, die Schwachpunkte der Angebote der Provider findet ihr meist erst heraus, wenn es, wie man so schön sagt, "ans Eingemachte geht".

 

"Drum Prüfe wer sich ewig bindet, ob sich nicht noch was Bessres findet". Vielleicht blendet euch Google ja noch ein interessantes Angebot ein. Es gibt ja praktisch drei Gruppen von Werbenden: die erste Gruppe muß werben, weil ihr die Kunden weglaufen, die zweite Gruppe wirbt um das Geschäft auszubauen und baut viel auf Empfehlungen und die dritte Gruppe steigt neu in den Markt ein und muß sich erstmal Kunden aquirieren und einen Namen machen.

Die dritte Gruppe ist meiner Meinung nach die Interessanteste, weil diese auf einem hohen und aktuellen Niveau in den Markt einsteigt und nur durch bessere Angebote wirklich Fuß fassen kann. Die Ansprüche steigen eben.

 

Also seid offen für Neues und viel Spaß mit meinem Test und meinen Erfahrungen.

 

P.S. Das bin nicht ich auf dem Bild - aber es passte irgendwie

 

 

weiter mit "Der Einstieg"