Vorgehensweise

 

Wissen ist Macht

Nichtwissen ist Ohnmacht

Homepage selber machen

Website

durchsuchen

Translate

Schnell, einfach und kostengünstig

Ein Leitfaden und Entscheidungshilfe (Stand Jun 2017)

Werbung im Besuchertausch und Mailtausch

Mal wieder Urlaub machen - wie wär es hier?

Ferienwohnung Radebeul

 

Und gleich noch etwas für die Gesundheit tun?

Pranapraxis Radebeul

Vorgehensweise

 

Der einfachste und effektivste Weg zu deiner eigenen Homepage ist folgender:

 

  1. Suche dir Beispielwebseiten, die deinen Vorstellungen vom Aufbau und der Gestaltung entsprechen. Passe diese Vorbilder deinen Vorstellungen an eine eigene Homepage an. Überlege dir den Inhalt, welche Menuepunkte du brauchst und wie der Inhalt angeordnet werden soll. (Bilder , Texte) Mach das entweder als Handskizze, besser bereits in Word - dann brauchst du später nur kopieren. Pack dir die benötigten Bilder (am einfachsten und besten als JPG/JPEG-Format) in einen zentralen Ordner, damit du sie später mit dem CMS einfach uploaden kannst.

 

  1. Beschäftige dich bevor du loslegst mit dem Thema SEO - Suchmaschinenoptimierung
  1. Überlege dir genau, welche Elemente du in deine Homepage integrieren willst, wie z.B. Facebook, Google, Kommentarfunktion, Newsletter, Shop etc. und welche du wirklich brauchst. Bedenke das diese Elemente u.U. weitere Folgearbeiten nach sich ziehen, die du auch bewältigen mußt. Eine Kommentarfunktion sollte auch gepflegt werden. Newsletter müssen geschrieben werden. Ein Shop bedeutet z.B. einen Haufen Organisation. Verpackung, Kundendatenbanken pflegen, Zahlungseingänge verwalten, Stornos und Rücksendungen managen (das kostet auch wieder) usw.

 

  1. Auf Basis dieser Überlegungen suche dir ein Providerpaket. Es sollte ein CMS enthalten, welches dir ermöglicht alle gewollten Elemente einzubauen und zu pflegen. (bei Billigangeboten ist das oft nicht der Fall, weil Komponenten fehlen) Achte auf evtl. Einschränkungen bei den Paketen. Ein Paket, das billig ist, dir aber nur 15 oder 20 Unterseiten bietet - vergiß es. Selbst dieses kleine Projekt hat in der Anfangsphase bereits 17 Unterseiten. Ein Paket mit mehr als nur einer Domain ist besser - hast du erstmal Blut geleckt und gesehen wie leicht das geht, ist die nächste Homepage nicht mehr fern. Achte auf einen FTP-Zugang zu deiner Homepage - auch wenn du den vermutlich erst viel später mal brauchen wirst. (als Fortgeschrittener)

Aus eigener und fremder Erfahrung - die Ansprüche an deine Homepage werden sich sehr schnell nach oben schrauben und du wirst immer mehr erwarten (deine Besucher auch). Und dann wirst du merken: Billig ist nicht Preiswert.

 

  1. Anmelden, einloggen, loslegen. Hast du dich richtig vorbereitet, solltest du in ca. ein bis zwei Wochen alles zumindest lauffertig haben. Feintuning der Webseiten ist immer angesagt. Man entwickelt sich ja schließlich auch weiter. (aber verlier dich nicht)

 

  1. Veröffentliche deine Website und melde diese erst bei den Suchmaschinen an, wenn diese inhaltlich im Wesentlichen fertig ist. Desto besser der Inhalt und desto umfangreicher deine Website, desto höher auch deine Einstiegsposition.

 

In diesem Sinn viel Erfolg.