Homepage - Kosten

 

Wissen ist Macht

Nichtwissen ist Ohnmacht

Homepage selber machen

Translate

Schnell, einfach und kostengünstig

Ein Leitfaden und Entscheidungshilfe (Stand Jun 2017)

Welche Kosten hast du mit deiner Homepage?

 

Kosten entstehen für:

  1. Domain
  2. Webspace
  3. evtl. Webdesigner/Grafiker

 

Eine Domain kann und muß man bei einem Domainverwalter kaufen. Kostet ca. 10 €/Jahr. (siehe Tipps) Die Zuordnung deiner Domain (Kurzname) zu der URL(Langname) deiner Homepage kannst du dort über ein Formular online selber machen. Die URL erhältst du von deinem Webspace-Provider. Alle Provider sind auch gleichzeitig Domainverwalter. Man kann also in der Regel alles aus einer Hand haben. Man sollte das auch in einer Hand lassen. Eine mögliche Trennung hat einen Vor- und mehrere Nachteile. (siehe Tipps und Links Tipp4)

Die Domain wird immer auf dich angemeldet, du bist also der Inhaber und kannst die Domain, auch wenn du bei einem Provider gehostet bist, behalten und diese bei Bedarf zu einem anderen Provider mitnehmen. Einfach mit dem neuen Provider in Verbindung setzen. Die klären das dann unter sich. Dafür gibt es ein eingespieltes Procedere. Falls du das selber machen willst, ein Domainverwalter, den ich auch schon genutzt habe:

Dort findest du auch ein Tool das dir hilft einen geeigneten Domainnamen zu finden.

 

Webspace, also der Speicherplatz für die Dateien deiner Homepage, wird dir von dem Provider deiner Wahl zur Verfügung gestellt. Eine einfache Variante mit Homepage und ein paar Unterseiten kommt mit weniger als 50 MB aus. Speicherplatz benötigen vor allem die Bilder, abhängig von der Auflösung, Die HTML-Seiten brauchen nur ein paar KB (fast nix)

Es gibt kostenlose Anbieter - die zu nutzen macht eigentlich nur Sinn, wenn du deine Homepage wirklich selbst erstellen kannst (Methode 1 oder 2). Andere Provider verlangen für einfachen Webspace (Standard heute 5GB) ein paar, ca. 5 €/Monat. Mein Provider ist da deutlich günstiger. Dort ist dann aber schon die eigene Domain für die Homepage inclusive und ein CMS zur Erstellung deiner Homepage dabei. (Beachte hierzu Punkt 4 der Tipps)

 

Provider bieten heutzutage praktisch immer ein CMS zur Erstellung deiner Homepage, mit FAQ und Supportunterstützung. Je nach Provider und Paket sind praktisch alle Funktionen als vorgefertigte Bausteine verfügbar. Also schau was du wirklich brauchst und was dir der einzelne Provider bietet. Bei der Entscheidung kann dir keiner helfen. Unter Provider findest du ein paar gute Angebote, vorallem auch in Bezug auf guten Support und Hilfe.

 

Webdesigner werden normal nach Stunden oder/und Aufwand bezahlt (HOAI). 25 €/Stunde ist geschenkt. Eine einfache Webseite (Homepage und 5-6 Unterseiten, Inhalt kommt fertig von dir) kostet regulär minimal 500 €. Sobald deine Homepage aufwändiger wird, bis hin zum Shopsystem mit Bezahlsystem etc., kostet das dann auch mal ein paar Tausender.

 

Und vorallem kostet es dich Zeit. Die gesamte Vorbereitung - also die inhaltliche Gestaltung deiner Homepage und wie es aussehen soll, mußt du sowieso machen. Das dauert eigentlich am längsten.

 

 

Keine 5 €/Monat mit dem besten CMS auf dem Markt - Mein Provider für dieses Projekt

Keine € für den Provider übrig ? Spar beim Handy - Mein Tarif, günstiger als Aldi und Co.

 

nur 6 Ct/min oder SMS

oder

 

echte Flat (Festnetz, Handynetze, Internet und SMS für 14,95 €