Homepage - Inhalt und Umfang

 

Wissen ist Macht

Nichtwissen ist Ohnmacht

Homepage selber machen

Translate

Schnell, einfach und kostengünstig

Ein Leitfaden und Entscheidungshilfe (Stand Jun 2017)

Inhalt und Umfang

 

Die Frage von Inhalt und Umfang deiner Homepage entscheidet über den Erfolg deiner Webseite. Das Kernproblem dabei: Es gibt in der Regel viele thematisch ähnliche Webseiten. Das zweite Problem: Du weißt nicht wer der Besucher deiner Seite ist, welche Vorkenntnisse er hat, wie schnell er Sachverhalte erkennt oder ob er vielleicht etwas begriffsstutzig ist. Vom Profi bis zur Hausfrau kann jeder deine Seite besuchen.

Die eine oder andere Partei wirst du daher immer mehr oder weniger erreichen oder eben abstoßen. Willst du aber Erfolg haben, solltest du versuchen auch dem Profi noch etwas zu bieten. Das bedeutet das du inhaltlich das Thema möglichtst vollständig bearbeiten mußt. Das macht ja auch für den Einsteiger Sinn. Inhalt und Umfang deiner Webseite sind sehr wichtig für das Thema SEO. Mehr Infos findest du unter Suchmaschinenoptimierung-Content.

Die Struktur deiner Webseite ist einfach. Wie in einem Buch oder Vortrag wird abschnittsweise in logischer Folge der jeweilige Inhalt (Content) dargelegt. In der Regel ist die Reihenfolge ähnlich wie auch hier, also: Einleitung(Home), dann die einzelnen Abschnitte und am Ende wenn nötig das Impressum (für geschäftliche Webseiten gesetzlich vorgeschrieben). Die Struktur deiner Webseite entspricht im Wesentlichen der Gliederung eines geschriebenen Buches.

Falls du das noch nicht gemacht hast, dann setz dich hin und mach es, bevor du mit dem Erstellen deiner Webseite anfängst. Mach es am besten in Word oder einem anderen Textprogramm, dann kannst du später alles einfach in deine Webseite kopieren (Formate werden bei den meisten CMS mit kopiert) - du machst es also auf jeden Fall nicht umsonst oder hast dadurch doppelte Arbeit. Im Gegenteil, du hast dadurch quasi schon eine erste Sicherung und kannst Teile deiner Arbeit für evtl. notwendige andere Präsentationszwecke (Flyer, Plakate) verwenden.

Wenn du irgendwo ein Bild einfügen willst, machst du dir einfach einen Vermerk im Text (Bild1, Bild2 usw..), oder fügst es besser gleich ein, damit du den Aufbau deiner Homepage schon siehst - das hilft dir dann beim Gestalten deiner Webseiten. (mehr Infos zu Grafiken findest du unter Grafiken und Co.)

Eine A4-Seite ist die ungefähre Menge die idealerweise angezeigt werden sollte, sonst kann es zu viel werden oder der Leser muß ewig scrollen, wozu man meist keinen Bock hat. Ausnahmen sind vorallem Anleitungen, technische Beschreibungen und ähnliches, wie zum Beispiel Geschichten, die möchten schon zusammenhängend sein. (Also einfach möglichst wenig scrollen lassen)

Die Gliederung kannst du in Form von Menues und Untermenues praktisch übernehmen. Eine zu tiefe Verschachtelung kann aber wiederum zu Unübersichtlichkeit führen und die Benutzerfreundlichkeit senken. Dazu lies auch im Thema SEO-Suchmaschinenoptimierung.

 

Die zweite Frage ist - was brauchst bzw. willst du. (bitte unterscheiden) Dabei ist nicht entscheidend, ob es privat oder geschäftlich ist, sondern welche Elemente du benötigst. Eine einfache Homepage/Webseite ist statisch. Das heißt, du präsentierst deinen Inhalt (dich selbst, dein Hobby, deine Firma oder dein Produkt), Kontakt kann der User über die angezeigten Tel., Fax oder Mail aufnehmen. Eine solche Homepage/Webseite kannst du auf jeden Fall selber machen. Da würde sogar das billigste, selbst ein kostenloses Paket eines Providers reichen. Das ist allerdings nur sinnvoll, wenn dein Leserkreis aus anderen Quellen (Mails, Werbeflyer, Anzeigen etc.) generiert wird und du für weitere Infos nur einfach auf deine Homepage verweisen möchtest. Das spart nämlich eine Menge Papier und mittlerweile sind die Menschen an die Recherche im Internet gewöhnt, selbst die ältere Generation.

 

Willst du weitere Funktionen wie Chat, Kommentarfunktion, Twitter, Shop oder Formulare (Mail, Berechnungen etc.) in deine Homepage einbinden, geht es mit Programmierung los (ich hoffe du hast dir den Beispiel-Quelltext vorhin angesehen) und wir reden von einer dynamischen Webseite. Das wird dann eine professionelle Webseite. Wobei der Begriff "professionelle Webseite" sich zum einen auf die Funktionen deiner Webseite bezieht, zum anderen vorallem auf das Layout, das Aussehen deiner Webseite.

 

Damit das Layout professionell wirkt, in Bezug auf Grafik, Farbgestaltung, Aufteilung usw. ist mehr Aufwand und vorallem Zeit nötig als du vielleicht glaubst und du wirst viel probieren müssen. Das ist manuell kaum zu schaffen. Aber es gibt ja Alternativen - siehe Punkt "Möglichkeiten". An dieser Stelle mußt du dir überlegen, wieviel Zeit willst du in die Erstellung und Pflege deiner Homepage stecken und steht dir diese tatsächlich zur Verfügung. Sonst ist Frust vorprogrammiert.